Nina: “Dass Liebe so funktioniert, hatten sie aus Filmen gelernt.”

 

In der sdbr-Gastautorenrunde “Ausgesprochen” geben uns Autoren und Autorinnen aus der deutschen Blogosphäre ihre Stimme zu Themen, die aufregend, alltäglich, abenteuerlich, aberwitzig, anrüchig, außen vor oder einfach da sind. Das Wort der KW 48: DRUCK.


„Warum setzt Du mich so unter Druck?“

Lange Zeit hatten die beiden gar nicht gemerkt, wie sie versuchten, dem anderen ihr Lebensmodell aufzudrücken. Aber das war jetzt vorbei. Sie hat sich verdrückt, wollte sich nicht mehr länger unterdrücken lassen.

Die neu gewonnene Freiheit fühlte sich gar nicht wie so eine an. Ihm ging es auch nicht besser: nachts drückte er kein Auge zu, ihn bedrückte der Gedanke daran, sie würde jetzt einen anderen drücken. Bei jedem Treffen drucksten sie blöde rum und wollten doch nur mit Nachdruck auf sich aufmerksam machen.

Die Vergangenheit machte jeden neuen Eindruck unmöglich. Er fühlte sich wie ein zerdrückter Schokokuss: in seiner ursprünglichen Schönheit beraubt. Sie wollte sich jetzt neu erfinden, in Kunst ausdrücken, als sie das sagte, drückte sie ihre Zigarette aus. Dann schwiegen sie und schauten sich an, bis der Druck so groß wurde, dass sie übereinander herfielen; dass Liebe so funktioniert, hatten sie aus Filmen gelernt.

Am nächsten Tag sagte er ihr, wie schön es wäre, wenn sie immer bei ihm sei und sie antwortete: „Warum setzt Du mich so unter Druck?“

Gastautoren auf sexdrugsblognroll.com “Dass Liebe so funktioniert, hatten sie aus Filmen gelernt”
Nina von kleiderkoeln

 
Wer trägt was wie wo in Köln? Eine Geisteswissenschaftlerin, die sich für Mode interessiert. Bei gutem Wetter ziehen sich die Menschen schöner an und ältere Herrschaften lassen sich nur sehr ungern bis gar nicht für das Internet fotografieren.

<3

<3

4 Kommentare zu “Nina: “Dass Liebe so funktioniert, hatten sie aus Filmen gelernt.”

  1. bin beeindruckt sagt:

    … echt druckreif !! ob’s wohl Beziehungen ohne Druckstellen gibt … ?
    muss ich mal ganz ausdrücklich drüber nachdenken :-)

  2. Sehr schöner Text. Es gibt leider wirklich Beziehungen mit Druckstellen. Solche nämlich, die wie Äpfel sind. Erstmal sieht man nichts, bißchen später wird’s braun da und dann ist bald nix mehr zu machen. Nicht mehr zu genießen.

  3. annette sagt:

    So geil geschrieben! HERLICH!

  4. Nina sagt:

    Danke für Eure lieben Kommentare und an lia.R und mannfRed für die schöne Idee!

Kommentare sind geschlossen.