Stigmatized Video Gif von Laura Carbone

„Stigmatized“: Laura Carbone im Gif-Gespräch

Hätten PJ Harvey und ja, sagen wir mal, eine ganz ausgeschlafene Version von Marla Singer eine Tochter (wer hat bei dem Bild oben noch „Fight Club“-Herzchen in den Augen?), wäre das Laura Carbone. Früher wurde man bei Künstlern und Bands, die man schon kannte, bevor es der fancy Musikblog aus der Nachbarschaft tat, verdammt sauer, wenn die Anderen mitbekamen, wie viel Ohrenzucker in ihnen steckt. Das ändert sich, wenn man auf einmal Lieblingsmenschen um sich herum hat, die Musik machen. Man streichelt das erste Single-Cover wie ein Neugeborenes und singt die Songs in der Bahn trotz Kopfhörer auch mal monsterlaut mit, wenn der Sitznachbar so aussieht wie ein NME-Kritiker auf Inspirationsreise. Bei lovely Laura ist das zum Beispiel so.

Für ihre am Freitag erschienene, allererste Solo-EP geht Miss Carbone zurück zu den Wurzeln. Gitarrendreck knutscht Pop, wunderschöne Bilder treffen auf ‘ne rotzige Roadmovie-Attitude, bei der auch Romantik erlaubt ist. Das ist „Stigmatized“. Ihr Debüt, bei dem sie die Fäden von Anfang bis Ende in der Hand hielt und selbst ein komplettes Video aus dem Boden stampfte. „Stigmatized“ spielt in Italien und entstand bei einem Trip im Dezember. DIY von A-Z. Viel mehr weiß ich selbst nicht über das Baby von meiner (fucking supertalentierten) Bühnen-Freundin und beschließe, das dringend zu ändern. Ein Interview zu führen, wenn man sich richtig gut kennt? Irgendwie bescheuert. Aber nach den drei Lieblingsmomenten des Videos zu fragen, das geht.

 



#1
Laura, was gefällt dir an dem Ausschnitt?

„Für mich hat diese Szene etwas Friedliches und Beruhigendes. Wir standen auf einer Aussichtsplattform, hatten das Gebirge und den See unter uns vor Augen. Ein kleiner, harmonischer und lieblicher Moment.“

 

Stigmatized Video Gif Laura Carbone

 


#2

„Ich bin kein Fan von Lipsynch-Szenen und mochte am liebsten so wenig wie möglich im Video haben. Diese hier gefällt mir besonders gut. Woran das liegt, kann ich nicht sagen. Vielleicht an diesem stahlblauen Himmel? Oder am Licht?“

(Ich möchte jetzt natürlich AN DIR! AN DIR! kreischen, beherrsche mich aber. Großschreibung wirkt im Internet immer so unhöflich. Stattdessen frage ich seriös nach Favorit Nummer Drei.)

 

Stigmatized Video Gif Laura Carbone

 


#3

„Diese Ebene haben wir an einer supersteilen Serpentine gedreht, die Sonne war am untergehen und wir auf dem Heimweg vom sehr späten Mittagessen. Wir waren so weit weg (vor allem in Höhenmetern) von unseren Autos, dass schon Wetten liefen, ob wir das unter einer Stunde schaffen würden.“

 

Stigmatized Video Gif Laura Carbone

 



Und ob, ihr bezaubernd-schönen Videolover. Ich könnte ja ewig so weitermachen, gebe allerdings an Laura ab, bevor ich komplett zerfließe. Denn hier ist es auch schon: Meine Damen und Herren, „Stigmatized“, live, in Farbe und in voller Länge:

A film by Peter Bender and Laura Carbone
Assistant #1: Mauro Pinterowitsch
Styling: Sabrina Glimm
Male Model: Stig Breu

Laura Carbone: „Stigmatized“ (EP), erschienen am 13.03.2014.
Tracklist: „Stigmatized“, „Drive By Shooting“, „Exes“, „Plan Of Attack“.
<3

<3

<3