Montag bis Freitag überlebt – den Beginnern sei Dank

 

Es gibt fast kein Hashtag, das mir mehr aus der Seele spricht als #TGIF. Thank. God. It’s. Friday. Wirklich, danke! Manchmal ziehen sich die Wochen einfach wie eingetretenes Kaugummi und man ist noch am Donnerstag fest davon überzeugt, dass man es diesmal weder aufrecht gehend, noch in einem Stück bis Tag 5 packen kann. Das war schon in der Schule meine Spezialität, Montag bereits planen, was Freitag, Samstag, Sonntag passiert, damit es dieses berüchtigte Licht am Horizont zu sehen gibt. Schuld an den Kaugummi-Tagen ist gerade hauptsächlich das Wetter, das sich hier, im nicht mehr ganz so neuen Wahl-Zuhause, einfach nicht auf Sommer einstellen mag. Und wenn, dann maximal für 48 Stunden, was auch irgendwie hinterfotzig ist. Da hast du gerade die Skepsis überwunden, dich von oben bis unten mit Sonnencreme eingeschmiert und den Bikini unter den Arm geklemmt, da ist der Spaß schon wieder vorbei und dein ich-brauche-dringend-Vitamin-D-depri-Loch noch um einige Zentimeter tiefer.

Deshalb: TGIF! Es regnet zwar immer noch, aber wenigstens kann ich damit gleich umgehen wie ich möchte, aka das Bett nur in Notfällen oder für absolute Highlights verlassen. Soundtrack dabei: die Beginner!!! Jap, sie sind wieder am Start! Und die Welt ist zwar verregnet, aber sowas von groß!




 

Was los Digga, ahnma!

Kann jemand bis 1998 zurückrechnen? So lang ist’s nämlich her, dass Bambule sich in unser aller Köpfe gefuchst und seinen Platz bis heute nicht mehr aufgegeben hat. 18 Jahre, Leute, 18 Jahre. Das macht nicht nur uns alle irgendwie furchtbar alt, sondern das heutige Ereignis eigentlich längst überfällig. Und das sage ich nur, weil ich mich so, so, drauf gefreut habe. Aber wahrscheinlich ist es genau deshalb jetzt auch so wahnsinnig guuut. «Ahnma» heißt Song Nummer 1 von hoffentlich unendlich vielen neuen und im Video durften zur Feier des Anlasses gleich ein paar alte Bekannte mitmachen. Wer noch nicht reingehört hat, der schämt sich mal kurz und drückt dann sofort auf Play. ’98 all over again, versprochen. Der Testsieger rappt wieder!


 

Oh Kate …

Kate Moss könnte sich wahrscheinlich mit Shia LaBeouf und einer Papiertüte in einem Fahrstuhl einsperren und ich fände sie immer noch Girl-Crush-worthy. Inzwischen habe ich ihr sogar fast die Trennung von Jamie Hince verziehen. Und diese Woche gab es endlich wieder was Schönes. Was mit Blitzen und Sternchen und Leo-Print. Mindestens acht Teile ihrer Capsule Collection für das französische Label Equipment finde ich absolut ♡ und den Rest würde ich auch nehmen. Einfach, weil es Kate ist.


Countdown to #KateMoss. Link in bio to be the first to know when the collection is live. #KATEMOSSXEQ

A photo posted by Equipment (@equipmentfr) on


 

Shoe Love is True Love

Auch, wenn es aus besagtem Loch gerade schwer fällt, an der Überzeugung festzuhalten – der Sommer wird kommen, da bin ich mir sicher. Und wenn die Stiefeletten-Zeit (endlich) vorbei ist, dann brauche ich einen Plan B. Den kann ich zum Glück ganz einfach bei Topshop bestellen. Die haben nämlich zufällig meine Traum-Mules im Angebot. Ich bin dann mal am Check-out …

TopshopMulesNino


 

James Smith

Old school Hip Hop ist meine heimliche grosse Liebe. Besonders beim Sport machen. Bzw. dem Versuch, während Burpees und Mountain Climbers nicht draufzugehen. «Headsprung» von LL Cool J zum Beispiel, das ist gut für den Überlebenswillen. Ich weiß, ich weiß, 2004 zählt noch nicht wirklich als old school. Aber ich bin auch noch nicht am Ende meiner Geschichte. «Headsprung» ist jedenfalls schuld, dass ich mich mal in die Spotify-Tiefen von LL Cool Js Diskografie begeben habe und da findet man schon tolle Dinge. «Mr. Smith» in der Deluxe Edition zum Beispiel. Kann ich nur empfehlen.


A photo posted by llcoolj (@llcoolj) on


 

Zuhause

Muss einfach manchmal sein. Und obwohl ich erst im April da war, ist es irgendwie schon wieder höchste Zeit. Vielleicht liegt es am Loch, vielleicht daran, dass alles Neue irgendwann auch Alltag wird und mit Sicherheit daran, dass da die wichtigen Menschen sind. Die mit der besten Couch, dem besten Sushi, der Leidenschaft für Trash-TV und irgendwie einfach genau der richtigen Menge Glitzer im Kopf.

Berlin

<3

<3